Fahrerassistenzsysteme

Fahrerassistenzsysteme
  • Funktionsweise

    Fahrerassistenzsysteme nehmen auf Basis von Umfeldsensoren wie Radar, Video und/oder Ultraschall das Fahrzeugumfeld wahr und interpretieren es. Sie unterstützen den Fahrer in vielen Fahrsituationen und erhöhen dadurch den Fahrkomfort. Darüber hinaus tragen Fahrerassistenzsysteme zu mehr Sicherheit bei, indem sie den Fahrer in kritischen Situationen, in denen ein schnelles und sicheres Handeln notwendig ist, unterstützen.

    Am Entwicklungsstandort Leonberg, bei Stuttgart, arbeiten Spezialisten in Fachgebieten von der Sensorphysik über die Funktionsentwicklung bis hin zur Vernetzung der Systeme. Basis unserer Systeme sind Ultraschallsensoren zur Überwachung des Nahbereichs sowie Radar- und Videosensoren zur Überwachung bis hin zum Fernbereich.

    Bosch ist Partner mehrerer Initiativen, die das Ziel haben, die öffentliche Wahrnehmung zu sowie das Wissen über Fahrerassistenzsysteme zu fördern. Dazu zählen beispielsweise die Europäische Initiative „eSafetyAware!“, die Informationskampagne „bester beifahrer“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR), sowie die Kampagne „Driving for Better Business“ des britischen Department for Transport.

     
     
  • Kundennutzen
    • Unterstützung bei Routineaufgaben
    • Stressfreieres und komfortableres Fahren, Einparken und Rangieren
    • Modularer Systemaufbau ermöglicht vielfältige funktionale Erweiterungen
    • Synergien durch Kompetenz in der Entwicklung und Vernetzung von Systemen