Bi-Fuel/CNG Saugrohreinspritzung

Bifuel/CNG
  • Funktionsweise
    Bifuel/CNG – ein Kraftstoff mit vielen Vorteilen
     

    Erdgas (Compressed Natural Gas – CNG) hat wegen seiner geringen Emissionen ein großes Potenzial. Im Vergleich zu Benzin entsteht bei der Verbrennung von Erdgas etwa 25 % weniger Kohlendioxid (CO2). Darüber hinaus hat Erdgas weiteres Potenzial zur Absenkung der Rohemissionen. Das Abgas ist geruchlos und enthält keinerlei Partikel. Auch bei der Aufbereitung als Kraftstoff ist Erdgas im Vorteil: Es kommt ohne Additive aus, und seine Herstellung erfordert keine aufwändige Raffinierung. Darüber hinaus schonen Erdgasfahrzeuge die knappen Erdölressourcen. Methan, der Hauptbestandteil von Erdgas, kann auch aus Biomasse hergestellt werden. So schließt sich der CO2-Kreislauf, und die langfristige Verfügbarkeit wird weiter erhöht.

    Erdgasfahrzeuge sind bereits seit Jahren erprobt. Um dem Fahrer die größtmögliche Freiheit bei der Betankung zu gewähren, sind die Fahrzeuge meist mit Bifuel-Systemen ausgestattet. Hierbei kann der Motor sowohl mit Erdgas als auch mit Benzin angetrieben werden.

    Die hohe Klopffestigkeit von Erdgas (130 ROZ gegenüber 91 bis 100 ROZ bei Benzin) bietet ein zusätzliches Potenzial zur Optimierung des Erdgasmotors. Dieser eignet sich ideal für die Aufladung. Das ermöglicht Downsizing-Konzepte mit zusätzlicher Wirkungsgradverbesserung.

     
     
  • Kundennutzen
    • Umweltfreundlicher Fahrzeugantrieb
    • Reduzierte CO2-Schadstoffemission
    • Attraktiver Kraftstoffpreis
    • Effiziente und leise Motoren
    • Gasspezifisch entwickelte und erprobte Komponenten